Journalistische Berufsethik und Selbstkontrolle

Bücher

  • Hg. (mit Christian Schwarzenegger): Europäische Öffentlichkeit und journalistische Verantwortung. Köln: Herbert von Halem Verlag 2010 (Journalismus International, Bd. 6);
  • Hg. (mit Achim Baum, Wolfgang R. Langenbucher und Christian Schicha): Handbuch Medienselbstkontrolle. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2005;

Aufsätze

  • What kind of European Council? Publicness as the underlying principle in journalistic self-regulation for all of Europe. In: Horst Pöttker/Christian Schwarzenegger (Hg.): Europäische Öffentlichkeit und journalistische Verantwortung. Köln: Herbert von Halem Verlag 2010, S. 351-364;
  • Balance of Powers. Medienräte zwischen Selbst- und Fremdkontrolle. In: Communicatio Socialis. 43. Jg. 2010, Heft 3, S. 282-298;
  • Rat für europäische Öffentlichkeit. Das zusammenwachsende Europa braucht eine supranationale Selbstkontrolle des Journalismus. In: Ilse Brandner-Radinger (Hg.): Was kommt, was bleibt. 150 Jahre Presseclub Concordia. Wien: Facultas 2009, S. 31-38;
  • Wann werden Diskriminierungsverbote von Journalist(inn)en akzeptiert? Eine Untersuchung zum Widerspruch von Migrantenschutz und Öffentlichkeitsaufgabe. In: Rainer Geißler/Horst Pöttker (Hg.): Massenmedien und die Integration ethnischer Minderheiten in Deutschland. Band 2. Forschungsbefunde. Bielefeld: Transcript 2009, S. 161-187;
  • Braucht Europa einen Presserat? Optionen einer supranationalen Selbstkontrolle. In: Journalistik Journal, 11. Jg., Nummer 2, Herbst 2008, S. 22-23;
  • Überzeugend für Journalisten? Der Pressekodex soll vor Diskriminierung schützen: In: Journalistik Journal, 10. Jg, Nummer 2, Herbst 2007, S. 20-21;
  • Whistleblower und Journalisten – Zur Spruchpraxis des Deutschen Presserats: In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik (zfkm), 9. Jg, Ausgabe 1/2007, S. 127-132;
  • Öffentlichkeit kann wichtiger sein als religiöses Empfinden. Zehn Thesen zum Karikaturen-Streit aus beruflicher Sicht. In: Bernhard Debatin (Hg.): Der Karikaturenstreit und die Pressefreiheit. The Cartoon Debate and the Freedom of the Press. Kultur und Technik Band 04. Schriftenreihe des Internationalen Zentrums für Kultur- und Technikforschung (IZKT) der Universität Stuttgart. Berlin: LIT-Verlag 2007, S. 73-84;
  • Ist die publizistische Selbstkontrolle anti-islamisch? In: Siegfried Jäger/Dirk Halm (Hg.): Mediale Barrieren. Rassismus als Integrationshindernis. Münster: UNRAST-Verlag 2007, S. 229-241;
  • Mediengesellschaft oder Zivilgesellschaft? Zur Transformation der publizistischen Selbstkontrolle in Deutschland. In: www.publizistische-selbstkontrolle.de;
  • Käuflichkeit als Problem der publizistischen Selbstkontrolle. Auftaktvortrag auf der Tagung des Vereins zur Förderung der publizistischen Selbstkontrolle e.V. in Düsseldorf. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik (ZfKM), 8. Jg. 2006, S. 107-111;
  • Publizistische Selbstkontrolle im Wandel. Über zivilgesellschaftliche Notwendigkeit und mediengesellschaftliche Irrwege. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie und Medienethik (ZfKM), 2005, S. 40-48;
  • Ende des Millenniums – Ende des Journalismus? Wider die Dogmatisierung der professionellen Trennungsgrundsätze. In: Markus Behmer/Bernd Blöbaum/Armin Scholl/Rudolf Stöber (Hg.): Journalismus im Wandel. Analysedimensionen, Konzepte, Fallstudien. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2005, S. 123-141;
  • What is Journalism for? Pofessional ethics between philosophy and practice. In: Communications, 1/2005, S.109-116;
  • Diskriminierungsverbote und Beschwerdepraxis des Deutschen Presserats – eine quantitative und qualitative Analyse. In: Rainer Geißler/Horst Pöttker (Hg.): Massenmedien und die Integration ethnischer Minderheiten in Deutschland. Problemaufriss – Forschungsstand – Bibliographie. Bielefeld: transcript 2005, S. 185-221;
  • Objectivity as (Self-)Censorship. Against the dogmatisation of professional ethics in journalism. In: javnost/the public, 2/2004, S. 83-94;
  • Distanzierte Beobachtung: Professionelle Qualität oder Ideologie? Berufsethische und historische Thesen zum Kriegsjournalismus. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie (ZfK), 1/2004, S. 6-10;
  • Konzept der Lehrveranstaltung „Berufsethik für Journalisten“. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie (ZfK), 1/2003, S.36f.;
  • Zahnloser Tiger? Plädoyer für wirksame Selbstkontrolle des Journalismus im Dienste der Kommunikationsfreiheit. In: Wolfgang R. Langenbucher (Hg.): Die Kommunikationsfreiheit der Gesellschaft. Die demokratischen Funktionen eines Grundrechts. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2003 (Publizistik, Sonderheft 4), S. 379-384;
  • Criss-Crossing Perspectives: contrasting models of press self-regulation in Germany and the United States. In: Journalism Studies, 1/2003, S.47-64 (mit Kenneth Starck);
  • Wann dürfen Journalisten Türken Türken nennen? Zu Aufgaben und Systematik der Berufsethik am Beispiel des Diskriminierungsverbots. In: Publizistik, 3/2002, S. 265-279;
  • Theodor Geigers journalistisches Ethos. In: Victoria Jäggi/Ueli Möder/Katja Windisch (Hg.): Entwicklung, Recht, Sozialer Wandel. Festschrift für Paul Trappe zum 70. Geburtstag. Bern u.a.: Peter Lang 2002, S. 515-523;
  • Soziale Verantwortung im Journalismus. Der Deutsche Presserat als Beispiel für Institutionen außerrechtlicher Medien-Kontrolle in der Bundesrepublik Deutschland. In: Zeitschrift für Kommunikationsökologie (ZfK), 2/2001, S.6-11;
  • Kompensation von Komplexität. Journalismustheorie als Begründung journalistischer Qualitätsmaßstäbe. In: Martin Löffelholz (Hg.): Theorien des Journalismus. Ein diskursives Handbuch. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000, S. 375 -390;
  • Sloterdijk, Assheuer, Brumlik. Was die Diskursethik in den deutschen Debatten zählt. In: Christian Schicha/Carsten Brosda (Hg): Medienethik für die Kommunikationsgesellschaft. Münster: LIT 2000, S. 124 – 132;
  • Öffentlichkeit als gesellschaftlicher Auftrag. Zum Verhältnis von Berufsethos und universaler Moral im Journalismus. In: Rüdiger Funiok/Udo F. Schmälzle/Christoph H. Werth (Hg.): Medienethik – die Frage der Verantwortung. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 1999, S. 215 – 232;
  • Berufsethik für Journalisten? Professionelle Trennungsgrundsätze auf dem Prüfstand. In: Adrian Holderegger (Hg.): Kommunikations- und Medienethik. Interdisziplinäre Perspektiven. Freiburg, Schweiz: Universitätsverlag/Freiburg i. Br.: Herder 1999, S. 299 -327;
  • Technikkritik als Gemeinschaftsideologie. In: Ethik und Sozialwissenschaften. Streitforum für Erwägungskultur, 4/1994, S. 544-546;
  • Verfall der Standards. Notizen zur westdeutschen Publizistik im Jahr der Wiedervereinigung. In: medium, 20. Jg. 1990, Heft 4, S. 54-56;
  • Skandale und journalistische Ethik. Sechs Thesen zur Diskussion. In: medium, 19. Jg. 1989, Heft 2, S. 17-20;